Die Henne-Orgel in Stressenhausen

 

Die Orgel in der Stressenhäuser Kirche wurde im Jahr 1800 vom privilegierten Hoforgelmacher von Sachsen-Hildburghausen Heinrich Salomo Henne errichtet.

Nach einigen wenigen Umbauten durch Gustav Kühn Mitte des 20. Jahrhunderts führte Orgelbau Rösel & Hercher (Saalfeld) die Orgel auf den originalen Bestand zurück.

Disposition:


HAUPTWERK C-c''':

 

1) Principal 4'

2) Principal 8'

3) Viola di Gamba 8'

4) Gedact 8'

5) Spitz Flauda 4'

6) Octave 2'

7) Mixtur 2f.

OBERWERK C-c''':

 

1) Geigenpr. 8'

2) Harmonika 8'

3) Gedact 8'

4) Flöte 4'

5) Principal 2'

6) vacant

PEDAL C-c':

 

1) Violon 16'

2) Subbass 16'

3) Octavbass 8'

 

Nebenzüge:

Manualkoppel

Coppel

Stern

Calcanten Glöcklein